Petershöhle

Hiking Highlight

Created by komoot users
Recommended by 115 out of 115 hikers

Tips

  • 〽️Markus

    The Petershöhle is at ground level and easily accessible. A flashlight is advisable.

    translated byView Original
    • October 31, 2017

  • Alwin 70

    I have never seen anything so beautiful
    80,000 years of pure earth history.

    translated byView Original
    • August 4, 2020

  • Birgit

    The cave has a total aisle length of about 70 meters and forms a large and branched floor system of interconnected halls. The size of the entrance is about eight times five meters, surrounded by high rock walls forecourt of the cave was only leveled by blasting. Next to the entrance is the 15-meter-long main cave, which was filled with a three-meter sediment before the discovery.
    de.m.wikipedia.org/wiki/Petershöhle_bei_Hartenstein

    translated byView Original
    • May 30, 2017

  • Brainseller

    Great cave that is surprisingly deep for being safely explored even by children.

    translated byView Original
    • September 30, 2017

  • Witwe Bolte

    Large cave with an unusually beautiful entrance. I think that during my visit I have seen access to the "Ascension and Eastern Chamber", but at the time ignorant of their existence, I did not follow the course.

    For enthusiasts here: de.wikipedia.org/wiki/Petersh%C3%B6hle_bei_Hartenstein

    translated byView Original
    • October 21, 2018

  • rolf-sessler

    Wonderful hike from Neuhaus to Hartenstein. Very nice ridge and side trip to Petershöhle rewarding.
    Continue on the ridge and follow the round to Hirtenberg. Great view at the summit cross. Descent via Hartenstein to Velden station.
    Overall, terrific and very rewarding.

    translated byView Original
    • April 14, 2019

  • Wanderfranke

    Do not forget the flashlight, then it will be fun to explore the cave.

    translated byView Original
    • May 18, 2019

  • Marcus

    Die Petershöhle befindet sich am Nordosthang des Kreitsberges etwa einen Kilometer nördlich von Hartenstein (Mittelfranken) entfernt. Die Petershöhle ist gelistet im Geotopkataster Bayern unter der Nummer 574H004.[1] Im Höhlenkataster Fränkische Alb (HFA) ist die Petershöhle als A 22 registriert.

    Beschreibung

    Die Höhle weist eine Gesamtganglänge von rund 70 Metern auf und bildet ein großes und verzweigtes Etagensystem aus miteinander verbundenen Hallen. Die Größe des Eingangs beträgt etwa 8 × 5 Meter, der von hohen Felswänden umgebene Vorplatz der Höhle wurde erst durch Sprengungen verebnet. Im Anschluss an den Eingang befindet sich die etwa 15 Meter lange Haupthöhle, diese Halle war vor der Entdeckung von einer drei Meter mächtigen Sedimentlage verfüllt. In südlicher Richtung führt ein acht Meter langer und schräg nach oben führender Gang, mit einer kleinen Halle, der Südkammer, in die etwas höhergelegenen sogenannten Neuen Räume. Diese Halle misst etwa 10 Meter in der Breite und 15 Meter in der Länge, sie erreicht bis zu 8 Meter Höhe. Entdeckt und erschlossen wurde sie erst durch die Grabungen von Konrad Hörmann. In dieser Halle zweigt nordwestlich ein Gang nach oben zur Aufstiegskammer ab, welche nach zehn Meter und durch einen engen Schluf führend in die obere Etage der Osthalle führt.

    Es sind noch vereinzelt Sintergruppen, Mondmilch und Deckenkolke zu finden. Erwähnenswerte Tropfsteine befinden sich nicht mehr in der Höhle. Die Höhle hat für die naturwissenschaftliche Forschung große Bedeutung.

    Geschichte

    Die Petershöhle ist kulturgeschichtlich wahrscheinlich die interessanteste Höhle der Fränkischen Alb. Früher wurde sie auch „Höhle in der Viehtrift“ genannt, ihren heutigen Namen erhielt die Höhle von ihrem Entdecker Ingenieur Dr. Kuno Peters. Er und sein Sohn betraten im Juli 1914 die Höhle und fanden gleich beim ersten Besuch ein fast vollständig erhaltenes Skelett eines Höhlenbären. Vor der Ausgrabung war die Höhle nur ein unscheinbares halbrundes Loch mit einem Felsdach. Vom 1. bis zum 10. Oktober 1914, im Jahr 1916 und nochmals 1919 bis 1928 wurde die Höhle durch die Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg unter Leitung von Dr. h. c. Konrad Hörmann erforscht. Bei den Grabungen wurden weitere Höhlenräume mit reichen Knochenlagern gefunden. Dabei fand man heraus, dass in der Höhle schon vor etwa 90.000 Jahren Menschen gehaust haben. Die Reste von mindestens 2000 Höhlenbären wurden gefunden, aber auch die Spuren von Höhlenlöwen, Wollhaarigen Nashörnern, Wölfen, Hyänen, Urrindern und anderem Getier. Außerdem gelang es, die Anwesenheit des Neandertalers durch den Fund primitiver Steinwerkzeuge zu dokumentieren. Zur Zeit der Neandertaler wurde die Höhle offenbar als Kultstätte genutzt. Erneute Forschungen im Jahre 1935 ergaben eine weitere, höher gelegene Höhlenetage. Die Funde sind im Museum der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg ausgestellt, ein Großteil der Funde wurde jedoch 1945 bei einem Bombenangriff zerstört.

    Heute ist die Höhle ein beliebter Freizeitort und Zielpunkt von Wanderungen durch die Hartensteiner Oberberge.

    Zugang

    Die Petershöhle ist ganzjährig frei zugänglich, sollte aber zwischen dem 30. September und dem 1. April aus Fledermausschutzgründen nicht betreten werden.

    Wer die Höhle komplett befahren will, sollte jedoch etwas Höhlenerfahrung und entsprechende Ausrüstung besitzen. Über einen mit einem blauen Punkt auf weißem Grund gekennzeichneten Wanderweg ist sie von Hartenstein aus gut erreichbar.

    Quelle: Wikipedia

    • July 6, 2019

  • Tibor

    This cave is really beautiful - you have to look over it slowly - there are many small beautiful holes.

    translated byView Original
    • May 13, 2020

  • Robert Metje

    Mystical cave with wide views

    translated byView Original
    • June 21, 2020

  • Steffi Kräuterhexe

    Huge cave. Don't forget your flashlight.

    translated byView Original
    • July 5, 2020

  • SUNNY

    The way there alone is amazingly beautiful beech forest and stone formations everywhere.
    The cave is idyllically situated and easy to enter with a torch. Today there was a group of children 6-8 years old (holiday program), they had a lot of fun.

    translated byView Original
    • August 21, 2020

  • Hans im Glueck

    large cave room - easily accessible - torch is enough

    translated byView Original
    • September 4, 2020

  • St St

    cool Petershöhle

    translated byView Original
    • May 25, 2017

In the know? Log-in to add a tip for other adventurers!

Best Hikes to Petershöhle

Our Tour recommendations are based on thousands of activities completed by other people on komoot.

Location: Middle Franconia, Bavaria, Germany

Information

  • Elevation530 m

Most Visited During

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec

Weather Forecast - Middle Franconia