Discover

Irrhain

Irrhain

Hiking Highlight

Created by komoot users
Recommended by 163 out of 169 hikers

Tips

  • WuGI

    The Irrhain was built around 1680 as a meeting and recreation place for the members of the Pegnesian Flower Order. This association, founded by Georg Philipp Harsdörfer and Johann Klaj in 1644, was one of the most important Baroque language and literature societies in Germany. (With lesser importance the Order of Flowers still exists today). As the name suggests, the Irrhain was initially designed as a labyrinth; however, this was later given up as too costly - the "Irret not" on the archway thus lost the concrete meaning that it once possessed.
    Plans to renovate the now rather wild plant failed so far to objections of nature conservation (Ragwort). However, you can still visit the memorials erected on the Scheinfriedhof for Harsdörfer, Klaj, Birken or Wieland, some commemorative plaques and the Schiller monument erected on the occasion of the 100th anniversary of his death.

    translated byView Original
    • September 18, 2015

  • Bumble-Bee

    Ursprünglich versammelte sich der Dichterkreis um Georg Philipp Harsdörffer und Johann Klaj, die den Blumenorden 1644 gegründet hatten, im sogenannten Poetenwäldchen bei der Weidenmühle, einer Halbinsel, die von einem Altwasser der Pegnitz gebildet wurde. Nachdem der Eigentümer des Grundstücks diesen Ort durch einen Zaun unzugänglich gemacht hatte, trafen sich die Mitglieder im Haus Zum halben Mond, das Andreas Ingolstätter gehörte.Um wieder naturnahe Dichtung pflegen zu können, machte der Pfarrer von Kraftshof, Martin Limburger, dem seinerzeitigen Ordensoberhaupt Sigmund von Birken 1676 den Vorschlag, in einem verwilderten Eichenhain in der Nähe des Dorfes Kraftshof einen neuen Versammlungsort anzulegen. Limburger entwickelte das Konzept eines sprechenden Gartens, er verstand den „Irr-Wald“ als Symbol des „Welt-Irr-Waldes“, was dem zeitgenössischen pietistischen Geist entsprach. 1678 waren die Arbeiten abgeschlossen, 1681 bestätigte das Wald-Almosamt der Sebalder Stadtseite dem Blumenorden, dass er den „Irrhain“ zu ewigem Lehen erhalten habe.Die ursprüngliche labyrinthische Idee wurde schließlich vollständig aufgegeben. 1796 wurde der Schlangengang wegen der zu aufwendigen Pflege aufgelassen, 1802 folgten weitere Vereinfachungen und 1878 wurde die Wegführung dergestalt verändert, dass ein Verirren nicht mehr möglich war.In der Folgezeit wurde der Irrhain mehr und mehr ein Ort bloßer Traditionspflege. 1855 besuchte der bayerische König Maximilian II. das Irrhainfest des Ordens. Zum 250-jährigen Bestehen 1894 wurde das heute noch existierende Eingangsportal errichtet. 1944 wurde der Irrhain durch Kriegseinwirkungen beschädigt, verwilderte zeitweise und diente nur mehr privaten Zwecken.Im Irrhain befinden sich Gedenksteine aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die Ordensmitgliedern gewidmet sind, zum Beispiel ein Obelisk für das Ehrenmitglied Christoph Martin Wieland. Von den ehemals mehr als dreißig an Bäumen angebrachten Gedenktafeln ist nur noch eine vorhanden. Nach 1996 wurden vier neue Tafeln hinzugefügt.1992 wurde die Gesellschaftshütte wiedererrichtet. Alljährlich fand am ersten Sonntag im Juli das „Irrhainfest“ statt, bei dem auf der Naturbühne ein „Irrhainspiel“ aufgeführt wurde. Es wurden vorwiegend Stücke von Hans Sachs dargeboten.(de.wikipedia.org/wiki/Irrhain)

    • March 23, 2019

  • 🔮 Roland

    The enchanted, remote place in a grove on the edge of the vegetable fields once served the language and poetry society as a place of encounter and reflection.

    translated byView Original
    • April 12, 2019

  • 🔮 Roland

    The enchanted, remote place in a grove on the edge of the vegetable fields once served the language and poetry society as a place of encounter and reflection.

    translated byView Original
    • April 12, 2019

  • Markus-Currentless⚡

    The place is already worth seeing, but only because of that is worth it as I do not really think.
    But tastes are fortunately different;)

    translated byView Original
    • October 1, 2019

  • Marcus

    Der bei Kraftshof (Kraftshofer Forst) in der Nähe von Nürnberg gelegene Irrhain ist der Versammlungsort des Pegnesischen Blumenordens, einer seit 1644 bis heute bestehenden Sprach- und Literaturgesellschaft. Bei der ursprünglichen Anlage handelte es sich um einen irrgartenähnlichen Wald.GeschichteUrsprünglich versammelte sich der Dichterkreis um Georg Philipp Harsdörffer und Johann Klaj, die den Blumenorden 1644 gegründet hatten, im sogenannten Poetenwäldchen bei der Weidenmühle, einer Halbinsel, die von einem Altwasser der Pegnitz gebildet wurde. Nachdem der Eigentümer des Grundstücks diesen Ort durch einen Zaun unzugänglich gemacht hatte, trafen sich die Mitglieder im Haus Zum halben Mond, das Andreas Ingolstätter gehörte.Um wieder naturnahe Dichtung pflegen zu können, machte der Pfarrer von Kraftshof, Martin Limburger, dem seinerzeitigen Ordensoberhaupt Sigmund von Birken 1676 den Vorschlag, in einem verwilderten Eichenhain in der Nähe des Dorfes Kraftshof einen neuen Versammlungsort anzulegen. Limburger entwickelte das Konzept eines sprechenden Gartens, er verstand den „Irr-Wald“ als Symbol des „Welt-Irr-Waldes“, was dem zeitgenössischen pietistischen Geist entsprach. 1678 waren die Arbeiten abgeschlossen, 1681 bestätigte das Wald-Almosamt der Sebalder Stadtseite dem Blumenorden, dass er den „Irrhain“ zu ewigem Lehen erhalten habe.Die ursprüngliche labyrinthische Idee wurde schließlich vollständig aufgegeben. 1796 wurde der Schlangengang wegen der zu aufwendigen Pflege aufgelassen, 1802 folgten weitere Vereinfachungen und 1878 wurde die Wegführung dergestalt verändert, dass ein Verirren nicht mehr möglich war.In der Folgezeit wurde der Irrhain mehr und mehr ein Ort bloßer Traditionspflege. 1855 besuchte der bayerische König Maximilian II. das Irrhainfest des Ordens. Zum 250-jährigen Bestehen 1894 wurde das heute noch existierende Eingangsportal errichtet. 1944 wurde der Irrhain durch Kriegseinwirkungen beschädigt, verwilderte zeitweise und diente nur mehr privaten Zwecken.Im Irrhain befinden sich Gedenksteine aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die Ordensmitgliedern gewidmet sind, zum Beispiel ein Obelisk für das Ehrenmitglied Christoph Martin Wieland. Von den ehemals mehr als dreißig an Bäumen angebrachten Gedenktafeln ist nur noch eine vorhanden. Nach 1996 wurden vier neue Tafeln hinzugefügt.1992 wurde die Gesellschaftshütte wiedererrichtet. Alljährlich fand am ersten Sonntag im Juli das „Irrhainfest“ statt, bei dem auf der Naturbühne ein „Irrhainspiel“ aufgeführt wurde. Es wurden vorwiegend Stücke von Hans Sachs dargeboten.Der Forstbetrieb Nürnberg teilte dem Verein im Mai 2008 mit, dass der Irrhain nicht mehr als Veranstaltungsort genutzt werden kann. Hintergrund ist der Schutz des Eremit-Käfers durch die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU. Zum Schutz des Käfers darf weder Totholz entfernt noch Baumschnitt vorgenommen werden, was auch die Veranstaltung des Irrhainfestes ausschließt. GestaltDer Irrhain gliederte sich in mehrere Bereiche. Der größere Teil bestand aus einem unregelmäßigen Netz heckenflankierter Wege, dazwischen befanden sich Wiesenstücke. In einem anderen Abschnitt existierte ein vierfacher Zickzackweg, der als Schlangengang bezeichnet wurde. Ferner gab es den Irrwald, mit einem Scheinfriedhof und Gedenksteinen. Als Treffpunkte existierten mehrere Lauben und eine Gesellschaftshütte. Quelle: Wikipadia

    • April 19, 2020

  • Theo d'Or

    Very impressive, very impressive, Megaanglotzsachen, full blatantly

    translated byView Original
    • March 3, 2019

  • Kon

    The Irrhain actually exists

    translated byView Original
    • May 9, 2020

  • Blue Hauyn

    A place of contemplation - (and you can find out where the Nuremberg street names come from ;-)

    translated byView Original
    • May 29, 2020

  • Cathrin

    For children really fun to hike on the winding paths with many branches. This awakens the thirst for discovery

    translated byView Original
    • June 25, 2020

  • benhurra 🚲🏍🥾🛶🎣🏕

    This place has its own charm at all times. A real "favorite place".

    translated byView Original
    • July 8, 2020

In the know? Log-in to add a tip for other adventurers!

Best Hikes to Irrhain

Our Tour recommendations are based on thousands of activities completed by other people on komoot.

Location: Kraftshofer Forst, Erlangen-Höchstadt, Middle Franconia, Bavaria, Germany

Information

  • Elevation320 m

Most Visited During

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec

Weather Forecast - Kraftshofer Forst

Discover

Irrhain