Fcl experienced this adventure with komoot!

Have your own adventure with the #1 outdoor app today.

Fcl

RnY98 Von Genisea nach Glyfada

RnY98 Von Genisea nach Glyfada

06:27
20.3 mi
3.1 mph
400 ft
425 ft

Tour Overview

Starting Point
255 yd
255 yd
1.64 mi
2.17 mi
4.91 mi
7.02 mi
7.58 mi
8.27 mi
9.02 mi
11.9 mi
11.9 mi
12.2 mi
12.7 mi
13.3 mi
13.8 mi
14.8 mi
17.6 mi
20.3 mi
Destination

Map

loading

Tour Profile

Nothing selected – click and drag below to see the stats for a specific part of the Tour.

Speed Profile

Nothing selected – click and drag below to see the stats for a specific part of the Tour.

Fcl went for a hike.

May 27, 2021

Comments

  • Fcl

    An meiner Unterkunft gestern wurde ich sehr warm und höflich in Empfang genommen. Ich war der einzige Gast. Und wie sich heute Morgen aus dem Gespräch herausstellte, waren schon lange nicht mehr viele Gäste da. Die Krise hat mächtig an der Substanz des Hauses gefressen, dabei ist das Haus selber in einem tadellosen Zustand; aber die Liquidität, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, ist richtig weggeschmolzen. Und dennoch, der Chef des Hauses hat eine starke, innere Haltung, er fühlt sich dazu verpflichtet, in seinem Bereich seinen Dienst zu verrichten, bestmöglich zur Freude seiner Gäste.Stolz erzählte er mir, das sein Vater aus kleinen Anfängen das Anwesen aufgebaut hat, in Porto Lagos. Das Haus liegt praktisch am Übergang vom Binnensee Vastidinas zum Bereich des Mittelmeeres. Der Strand liegt keine 100 m weg. die Heilwirkung des Wassers ist berühmt, heiße Quellen sprudeln in der Nähe aus dem Boden, eigentlich ein kleines Paradies.Aber in diesen Zeiten nahezu verwaist, einzig die Mücken zahlreich sich entwickeln können, bleiben tolle Gäste.Von hier mit einem Taxi irgendwohin zu kommen, ist eigentlich nur teuer, so sagt er, beachtlich abgeschieden. Es gäbe keinen Willen, ja einige Kräfte würden es bewusst nicht fördern. Das wahre Leben.Er verspricht mir, für den nächsten Morgen - also heute - einen Fahrservice zu organisieren, mit irgendeinem Freund oder Bekannten, der mich dann wieder zum Startpunkt bringt.Spät abends, es war schon kurz nach zehn, ging mein Telefon und er meldete sich. Ob ich schon um 7:00 Uhr frühstücken könnte, denn er hätte für 7:30 Uhr einen Fahrservice. Ich stimmte natürlich zu und es gibt nichts schöneres als sich gegenseitig entgegenzukommen, um die Interessen aller zu wahren und auch die Lösungen zu finden.Als ich dann heute Morgen in den Frühstücksraum kam, war doch schon ein sehr wohl gekleideter, älterer Herr zu sichten. Noch konnte ich mir keinen Reim darauf machen, aber das Rätsel löste sich, es war der Vater, der dieses Anwesen von kleinen Anfängen aufgebaut hatte. Er war selber bereit, mich auf seinem Weg nach Xanthi mitzunehmen. Hier in der Gegend, in Abdera, ist 460 vor unserer Zeitrechnung Demokrit geboren worden. Ein Philosoph und naturwissenschaftlicher Denker der Extraklasse. Weil er von sich selber behauptete, er wäre wahrscheinlich in mehr Ländern als alle anderen Menschen gewesen und hätte damit einen tieferen Einblick, als viele andere gewonnen. Bis nach Babylon war er gereist, war in diesem Kulturkreis, hat diese Wissensbasis aufgenommen. Er hat ein erstes Modell von Atom, kleinsten Teilchen und Bausteine sowie eine Vorstellung von Molekülen. Atom-Modell in einer materialistischen Form hat er zu Ende gedacht, für die damalige Zeit revolutionär und auch heute 2.500 Jahre später, immer noch unvorstellbar detailliert und nahe an dem, was wir als Vorstellung heute von dieser Welt haben. Ich kann nur empfehlen, sich mit Demokrit intensiver zu beschäftigen, selbst wenn die vielfältigen Quellen, die er ursprünglich selber verfasst und geschrieben hat, nur noch spärlich vorhanden sind.Das Thema, mit dem ich mich heute beschäftige, ist eine Verneigung vor diesem wunderschönen Land in einem griechischen Begriff, die Katharsis. Vereinfacht übersetzt:
    die Reinigung.
    Die Selbstreinigungskräfte der Natur haben als Begriff sich mir als sehr jungem Menschen eingeprägt. Sie wurden vor fünfzig, sechzigJahren mantraartig gesagt. Das Bild, was sich damit manifestiert hat, wir können mit der Natur fast machen, was wir wollen, sie kriegt das schon hin.Ich weiß, das ist übertrieben, aber es ist eigentlich unwichtiger. Für viele Verhaltensmuster, die wir Menschen an den Tag legen. Tatsächlich kann die Natur Stoffe,die aus der Natur in die Natur kommen, auch wieder so zerlegen, dass sie unschädlich für diese Natur sind. Da sind wir schon fast bei Demokrit, wo das Zerlegen in Atome eines der wesentlichen Elemente seines Denkens war. Die Natur ist von daher in der Lage, alles wieder aufzuarbeiten. Betonung: Was natürlicher Stoff ist. Daher ist es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie ein menschlicher Körper, der aus solchen Strukturen besteht, so lange er lebt, durch einen Zauber in sich gehalten und abgegrenzt lebt. Mit der Verwesung zerfällt diese Körperschale und alle Bestandteile wieder, um in den Kreislauf dieser Natur zurückzukehren. Leider gibt es Stoffe in dieser Welt, die nicht urnatürlich sind. Das wird sogar mit einem Wort belegt, das zum Ausdruck bringt, dass es eben anders ist, die Kunststoffe.Ihre Verwesungs- und Zerlegungsdauer ist deutlich länger als die der natürlichen Stoffe. Der Mensch hat eingegriffen, hat ein bisschen zauberkraftmäßig hineingewirkt, in dieses Prinzip der Schöpfung. Großteil unserer heutigen Umweltschäden liegt im nicht Verstehen, was denn wirklich die Selbstheilungskräfte der Natur sind. Wir überfrachten, überfordern und überlasten die Leistungsfähigkeit der Natur mit unendlicher Lust, uns zu verwirklichen.Die Reinigung ist auch eine Reinigung der Seele, des Körpers, des Geistes. So gibt es das Bild, dass die Seele auch bekleidet ist, dass die Seele auch eine Reinigung der Kleidung braucht. Mit diesem Bild ist die Katharsis vielleicht viel besser umfasst. Sich innerlich geistig reinigen. Es ist ein aufpolieren vielleicht aber erst mal ein säubern. Es ist vielleicht ein sich in reinigen.Alleine der Begriff Reinigung kommt bei uns mit Zusätzen vor wie chemisch. Hier wird überdeutlich, es wird nicht mit Wasser gereinigt oder mit Feuer oder mit Luft, sondern mit einem Zusatzmittel, Chemie. Das sind die heutigen Möglichkeiten des Reinigens. Wasser, Feuer und spezielle Riten wie die jüdische Mikwe. Im jüdischen Denken und im jüdischen Glauben ist die Reinigung von dem unreinen das wesentliche.Die Taufe der Christen läuft unter dem Synonym des Reinwaschens von der Erbsünde, der Ursünde. Es ist das Aufnehmen des Menschen in die Gemeinschaft der Christen. Eintauchen und untertauchen sind die damit verbundene Begrifflichkeit. Es ist kein Waschen mit Seife, sondern es ist das Vertrauen auf die Selbstreinigungskraft, ja und die innerliche.In Corona Zeiten denken wir an das regelmäßige Waschen der Hände, lange genug mit Seife, genug und anschließend gut abtrocknen, vielleicht noch eine Desinfektionsflüssigkeit in die Hände nehmen. Innerlich werden wir dadurch nicht rein aber äußerlich sauber.Was ist ein reinigendes Gewitter? Hat die Spannung sich entladen? Wird ein Konflikt aufgelöst? Oder wird schlichtweg nur die Luft von Staub und anderen Ballaststoffen befreit, so dass sie wieder richtig angenehm frisch, erlebbar und genießbar ist?Reinigen ist, sich frei machen von einem Makel, reinigen ist nicht etwas ungeschehen machen, sondern zeigen, dass du es auch besser kannst. Das ist im Prinzip ein Weg zur Vervollkommnung, ein Weg des Aussteigens, ein Weg des Lebens. Auch ein Weg mit immer wieder erneut dem Versagen. Der fehlerhafte Mensch, der zu den Sternen strebt, zum Licht.Es erinnert mich an den Begriff des blinden Fleck, den ich ja ausgeweitet habe, wegen des bösen blinden, tauben, gefühlsblauben Fleck, Seefunktion, Hörfunktion und Gefühlsfunktion, stellvertretend für alle Sinne. Dieser Fleck ist ein blinder, nicht sehen und nicht in der Lage, wahrzunehmen und daraus Schlüsse zu ziehen, aus diesem Fleck, dann müssen wir daran arbeiten.Gerade noch davon gesprochen, dass das Waschen doch eine reinigende Funktion hat. Und wie verhält es sich dann mit dem Satz: eine Hand wäscht die andere? Ist das so eine Art gegenseitige Absolution oder was man Gentleman Agreement nennt oder versuche ich nicht das Gute sondern nur das vielleicht nicht so gute zu sehen? Merke, hier beginnt der Tag.Wir wissen doch, wie sehr wir der Reinigung bedürfen und ihr auch folgen wollen, wenn wir allein an die vielen Ernährungshinweise denken. Der reinigende Tee. Wo die Giftstoffe aus dem Körper heraus getrieben werden sollen. Das Heilfasten. Dass die Möglichkeit bietet, durch eine Entschlackung des Körpers sich frei zu machen und zu entgiften. Wie kommen diese Giftstoffe in uns hinein? Wie entgiftet sich die Natur?Ich merke die reinigende Wirkung auf meinem Weg durch die Felder hier in Nordgriechenland. Die Blicke schweifen weit, ich fühle eine innere Zufriedenheit, es ist für mich ein Indiz, dass zur Ruhe kommen, das in sich ruhen.Vielleicht darf ich sagen, das wandern verbrennt den Unrat konsequent in dir.Spielt die Begrifflichkeit des reinen Toren in Parsifal nicht die entscheidende Rolle? Der, der praktisch noch völlig unbefleckt, ohne Makel und somit kindlich, naiv, unschuldig ist?Und heißt es nicht in der christlichen Bibel: Maria Blieb die reine Magd? Auch hier die unbefleckte. Daher vielleicht auch die unbefleckte Empfängnis? In die Welt gekommen ohne Makel? Interessante Gedanken, für mich.Bei dem Unterschied und den Inhalt von rein fühle ich mich gerade erinnert an das Missverständnis des englischen Begriffes Lean aus Lean Management. Nein, ist nicht rein sondern sauber, Lean ist nicht fettlos sondern muskulär.Auf dem Weg komme ich über Porto Lagos zu diesen beiden Kirchen im See. Besuche sie, sind wie Pfahlbauten aufgesetzt, eine Kirche ist dem heiligen Nikolaus geweiht, die Innenausstattung mit Stationen aus dem Leben dieses Schutzheiligen für Seefahrer, Handelsreisenden und wen weiß ich was. Zentral ist zum Ausgang hin ein Gemälde des Verstorbenen mit den umstehenden Würdenträgern. Noch etwas weiter in den See hinein ist dann noch eine besondere Kapelle, die im weitesten Sinne eine Niederlassung des Athos ist, zugänglich. Das schönste Erlebnis für mich: es gibt einen Stempel mit einem kleinen Wechsel von Ideen und Fragen.Die Sonne steht hoch heute, ist noch ein schöner, sonniger, warmer Tag, morgen soll es etwas abkühlen und vor allen Dingen eine Hundertprozentige Abkühlung in flüssiger Form geben.Dann wollte ich eine kleine Abkürzung nehmen, wunderbar, rechter Fuß etwas feucht, linker Fuß, hebe das Bein und der Schuh ist steckengeblieben. Linker Fuß war ohne Schuh. Ich war in ein richtig schönes, tiefes Moor getreten, Schuh war in einer schwarzen Paste. Es klebt alles, die Hände voll, alles voll und ich wollte telefonieren, kleines Chaos, interessant, wie gelassen ich es trotzdem immer noch nehme. Für mich: ich sehe aus wie ein kleiner Dreckspatz.

    • May 27, 2021

  • Annette

    Thank you for your inspiration. You give so much input. This enriches my thinking and supports my personal cleansing and healing process.

    translated byView Original
    • May 28, 2021

  • Fcl

    @Annette Thank you very much. This is how we support each other. Good becoming.

    translated byView Original
    • May 29, 2021

You Might Also Like

Hiking in Macedonia - Thrace
Hiking Collection by
komoot
Running Trails in Macedonia - Thrace
Running Collection by
komoot
Mountain Hikes in Greece
Mountain Climbing Collection by
komoot
MTB Trails in Macedonia - Thrace
Mountain Biking Collection by
komoot
Road Cycling Routes in Macedonia - Thrace
Road Cycling Collection by
komoot
Cycling in Macedonia - Thrace
Bike Touring Collection by
komoot
Fcl

RnY98 Von Genisea nach Glyfada