Route Planner
6

Großensee

Bike Touring Highlight

Recommended by 61 out of 65 cyclists

Tips

  • JR

    Nice view of the Großensee from the street.

    translated byView Original
  • JR

    The extensive swimming area on the south beach has been a real highlight for many years - and the trails around the Great Lake are recommended as a tour

    translated byView Original
  • Jan

    Nice stop for a swim!

    translated byView Original
  • JR

    Der Großensee liegt im südlichen Stormarn ca. 10 km östlich von Hamburg in einer eiszeitlichen Senke und befindet sich seit den 1920er Jahren im Besitz der Freien und Hansestadt Hamburg. Er zählt zu den glazialen Rinnenseen, die sich in der Weichsel-Eiszeit überwiegend durch Schmelzwassererosion unter dem Eis gebildet haben. Seine Größe beträgt 0,73 km², seine Uferlinie 6,2 km. Vom zuständigen Landesministerium wird die größte Tiefe mit 16,4 m, die mittlere Tiefe mit 9,3 m, in der älteren Literatur jedoch 21,0 m, bzw. 12,0 m angegeben. In der südlichen Hälfte des Sees befindet sich eine 0,7 Hektar große bewaldete Insel.Der Großensee speist sich hauptsächlich aus Grundwasserquellen und besitzt nur wenige, unbedeutende Bachzuflüsse. Im Zusammenhang mit der früheren Trinkwassergewinnung wurde der Spiegel dieses Abflusses erhöht. Ergänzend wurde nördlich im Bereich Schleushörn ein künstlicher Durchstich zur Stenzenbek geschaffen, der in den 1990er Jahren baulich reguliert war. Dieser ist heute der Hauptabfluss und entwässert frei über den Mönch(s)teich und Stenzerteich zum (Trittauer) Mühlenbach, weiter zur Bille und Elbe. Nur bei hohem Wasserstand fließt noch ergänzend Wasser über die Kranbergbek ab.Das Gewässer ist kalk- und nährstoffarm und weist eine ungewöhnlich artenreiche Vegetation mit zahlreichen gefährdeten Unterwasserpflanzen (z. B. der Strandling (Littorella uniflora) oder das Schwimmende Froschkraut (Luronium natans)) auf. Die Wasserqualität wird als gut bis sehr gut bewertet. Der Großensee ist von der Sportangler-Vereinigung Hamburg e.V. gepachtet und wird mit Hechten, Schleien und Karpfen besetzt. Darüber hinaus soll seit einigen Jahren gezielt ein Bestand an Maränen (Coregonus lavaretus) aufgebaut werden.Das Ufer des Sees ist nur unvollständig zugänglich, da teilweise eine Bebauung mit Privathäusern, teilweise eine land- und wasserwirtschaftliche Nutzung besteht. Am südlichen Seeende befinden sich eine kostenpflichtige Badeanstalt, am nördlichen See-Ufer ein freier Badestrand. Es ist jedoch möglich, am östlichen See-Ufer entlang, vom Südstrand in Großensee bis zum Nordstrand in Lütjensee zu wandern. An einigen Stellen weicht der Wanderweg aufgrund privater Grundstücke vom See-Ufer ab.
    Der Großensee dient seit 1892 der Wandsbeker, seit 1928 auch der Hamburger Wasserversorgung. Ein gut 6 km langer, streckenweise uferferner Rundweg wird von Spaziergängern und Läufern genutzt.
    de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fensee_(See)

  • JR

    The highlight is completely wrongly positioned here - the Großensee is much further east - besides, there is the highlight there already- this one please delete-thank you

    translated byView Original
  • Elevation90 m