Rando Imperator — a race bike dream with gravel

Road Cycling Collection by
komoot

At the beginning of May, the Rando Imperator takes place: a brevet from Munich to Ferrara along the Via Claudia Augusta. The route takes you off road whenever possible, along bike paths and on good gravel roads. And while you might lead you to call this Tour a "gravel ride", it's possible to finish it on a classic racing bike. The roughly 660 km (440 mile) is a track that those participating in the Rando Imperator will attempt to tackle in one go. So you can enjoy the way, however, we have divided the course into 6 easy-to-ride sections that offer a relatively relaxed transalpine experience. Therefore, if you’re looking to avoid traffic while crossing the Alps and are not afraid of gravel, you will find pure joy on this route. Now, all that’s left for you to do is to go, pull on the 28 mm ‘wide’ tires and conquer the Alps! To get an idea what it feels like to do all stages in one go, read Christopher's story on our blog: blog.komoot.de/en/rando-imperator-a-long-distance-self-experiment/10817

On The Map

Tours & Highlights

  • Expert
    10:02
    114 km
    11.4 km/h
    890 m
    430 m
    Expert road ride. Very good fitness required. Some portions of the Tour may be unpaved and difficult to ride.

    Du startest einigermaßen entspannt auf diese Transalp: Vom Tierpark in München rollst du auf dem Isarradweg Richtung Süden. Heute geht es immer nur leicht bergauf, die 900 Höhenmeter dieser Etappe sammeln sich so nach und nach an, ohne einen „echten“ Anstieg. Dabei hast du aber die Alpen immer gut im Blick, um ja nicht zu vergessen wo es hingeht. Vor allem entlang der Loisach öffnet sich immer wieder ein großartiges Alpenpanorama. Der heutige Zielort Ehrwald liegt mitten in der Tiroler Zugspitzarena – du kannst dich also schon mal an der Zugspitze „warmgucken“ für die morgige Bergetappe.

  • Expert
    09:51
    109 km
    11.1 km/h
    1,720 m
    1,350 m
    Expert road ride. Very good fitness required. Some portions of the Tour may require you to carry your bike.

    Heute steht die Königsetappe an – es geht über die Alpen! Gleich 2 Pässe werden heute bezwungen: zuerst der Fernpass, den wir zum größten Teil auf dem Schotter der original Via Claudia Augusta bezwingen, um dem motorisierten Verkehr aus dem Weg zu gehen. Vorsicht, hier lauert das technischste Stück der ganzen Transalp: wenn du mit deinem Rennrad keinen Singletrail fahren willst (dieser ist kurz aber steil, fahrbar aber anspruchsvoll), weiche kurz vor dem Pass auf die Hauptstraße aus und nehme auch die Abfahrt bis Nassereith auf Asphalt unter die Räder.

    Danach geht es eine Weile entspannt durchs Inntal, bevor es nach einem kurzen Abstecher in die Schweiz an den zweiten Pass des Tages geht: Du erklimmst die Norbertshöhe nach Nauders, dem heutige Ziel. Von hier kann man die Südseite der Alpen fast schon sehen.

  • Sign Up To Discover Places Like This

    Get recommendations on the best single tracks, peaks, & plenty of other exciting outdoor places.

    or
    Sign Up With Email
  • Expert
    05:13
    120 km
    23.1 km/h
    410 m
    1,520 m
    Expert road ride. Very good fitness required. Some portions of the Tour may be unpaved and difficult to ride.

    Das Thema heute heisst: bergab. Von Nauders sind es nur wenige Höhenmeter bis zum Reschenpass, damit hast du das Dach der Tour erreicht, bist in Italien und hast die Alpen überquert. Nach dem Reschensee geht es rasant am Etschtalradweg entlang hinab. Du folgst den ganzen Tag dem Fluss, immer leicht bergab, bis du zum Ende der heutige Etappe in Bozen ankommst, der Hauptstadt Südtirols.

  • Intermediate
    02:57
    65.9 km
    22.3 km/h
    100 m
    170 m
    Intermediate road ride. Good fitness required. Mostly well-paved surfaces and easy to ride.

    Heute steht ein halber Ruhetag auf dem Programm: nach einer entspannten kurzen Tour, die wieder komplett auf dem perfekt ausgebauten Etschtalradweg läuft, hast du den Rest des Tages Zeit, um Trento zu erkunden: Bestes italienisches Gelato und Cappuccino, Pasta & Pizza und vielleicht ein Bad im Brunnen locken...

    Solltest du absolut noch nicht genug haben und keinen Ruhetag brauchen, so empfiehlt sich eine Auffahrt auf den Monte Bondone: Da geht es 1400 Höhenmeter auf 20km bergauf, belohnt wirst du mit einer super Aussicht über das Etschtal.

  • Expert
    06:54
    143 km
    20.8 km/h
    590 m
    750 m
    Expert road ride. Very good fitness required. Some portions of the Tour may be unpaved and difficult to ride.

    Die Tour von Trento nach Mantua ist die längste Etappe dieser Transalp. Die ersten 70km laufen wieder entspannt entlang der Etsch, die inzwischen italienisch Adige heisst. Dann musst du ein paar Höhenmeter durch die Weinberge bezwingen, um an das Ufer des Gardasees zu gelangen. Hier gibt es ein kurzes Stück stärker befahrener Straße bis Peschiera del Garda, dass sich leider nicht vermeiden lässt. Peschiera bietet sich für eine Mittagspause an, vielleicht mit Blick auf den See, bevor es dann ab hier wieder verkehrsarm am Kanal entlang bis nach Mantua geht, Italiens Kulturhauptstadt von 2017 – und der Ort, an den Shakespeare Romeo einst verbannt hat.

  • Expert
    05:11
    107 km
    20.6 km/h
    170 m
    190 m
    Expert road ride. Very good fitness required. Some portions of the Tour may be unpaved and difficult to ride.

    Auf zum Endspurt: Heute geht es fast die gesamte Zeit flach am Po entlang, Steigungen gibt es keine mehr. Dabei kommst du immer wieder an einsamen Gehöften und Pappel Plantagen vorbei und es würde nicht wirklich überraschen, wenn Asterix und Obelix auftauchen und einen Trupp römischer Legionäre jagen würden...

    Nach 675km kommst du dann im historischen Stadtkern von Ferrara an – herzlichen Glückwunsch, du bist ein Transalpler!

Collection Stats

  • Tours
    6
  • Distance
    660 km
  • Duration
    40:08 h
  • Elevation
    3,880 m

Like What You See? Share It With Your Friends!

You Might Also Like