Via Francigena South – from Siena to Rome

Hiking Collection by
komoot

The last big part of the Via Francigena leads you from Siena through the southern part of Tuscany and the region Latium into the ‘eternal’ city of Rome. The historical pilgrim route in its full length starts in England, winds through France, traverses Switzerland and meanders down into Italy. On the path between Siena and Rome, every step you take is on historical ground. The part of the Via Francigena leads along the old roman street Via Cassia. In some parts, you even walk the same stones as the old Romans did around 2000 years ago.

The landscape is characterized by soft hills, olive groves, hazelnut plantations, meadows and light deciduous forests. The volcanic activity that shaped the landscape makes itself known through the hot springs and crater lakes that litter the path. Aside from being a part of the pilgrim route, the scenic little towns are themselves a great reason to walk the path. The old, beautiful architecture, the art treasures from the medieval times and the renaissance are worth coming here for.

The path described here is about 250 kilometers long and can be walked in about 12 days. The ways are mostly flat and sometimes undulating. The beginning and ending of each stage shows you another picturesque town – each and everyone of them with their own little charm and treasures. If you’re short on time or want to see more of the landscape close to the Via Francigena, consider going by bike. The Via Francigena cycle path follows the footpath on most kilometers, so it's a perfect alternative.

On The Map

Tours

  • Expert
    07:54
    29.8 km
    3.8 km/h
    240 m
    380 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels. The starting point of the Tour is accessible with public transport.

    Startpunkt für die meisten Pilger und Wanderer, welche den letzten Abschnitt der Via Francigena von Siena nach Rom gehen, ist der mächtige Dom von Siena – die Cattedrale di Santa Maria Assunta. Vis-a-vis des Haupteingangs des Doms findest du den Gebäudekomplex Santa Maria della Scala, in dem heute ein Museum untergebracht ist und der früher unter anderem eine Pilgerherberge war. Im Buch-Shop des Museumkomplexes (Eingang beim Palazzo Squarcialupi) werden Pilgerpässe ausgestellt, die dich offiziell als Pilger ausweisen. Damit bist du in die Pilger-Infrastruktur auf der Via Francigena eingebunden – unter anderem hast du Zugang zu den Pilgerherbergen auf dem Weg nach Rom. Vom Dom gehst du durch die Altstadt einige Straßen zur riesigen Piazza del Campo, dem nicht zu übersehenden zentralen Platz von Siena. Von dort geht es auf der Via di Pantaneto bzw. in der Folge auf der Via Roma Richtung Süden. Die Porta Romana, das ehemalige Stadttor von Siena, markiert das südliche Ende der Stadt. Es dauert ein wenig, bis du den Großraum von Siena endgültig hinter dir gelassen hast. Nachdem du die Ortschaft Isola d’Arbia passiert hast, erlebst du Toskana pur: Mehr als die Hälfte des Weges noch vor dir, bewegst du dich zwischen Feldern und sanft geschwungenen Hügeln. Die Landschaft abseits der Flusstäler wird vor allem ab dem Hochsommer rasch karger. Du befindest dich jetzt in der Crete Senesi, einer durch karge Lehmböden und natürliche Erosion geprägten Landschaft. Über weite Teile führt dein Weg entlang einer kleinen Bahnstrecke dem Etappenziel Ponte d'Arbia entgegen.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    07:38
    27.5 km
    3.6 km/h
    590 m
    330 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels. The starting point of the Tour is accessible with public transport.

    Der Weg von Ponte d’Arbia nach San Quirico d'Orcia wird speziell auf den ersten Kilometern von der Landschaft der Crete Senesi bestimmt, am Ende der Etappe bist du schon im weitläufigen Flusstal Val d’Orcia. Relativ kahle, sanft geschwungene Hügel wechseln sich mit grünen Flusstälern ab. Auf Feldwegen und kleinen Seitenstraßen, die mitunter von Alleen gesäumt sind, geht es zwischen unbewaldeten Hügeln stetig Richtung Süden. Bis du San Quirico d'Orcia erreichst, sind vor allem die Landschaft, allein stehende Gehöfte und malerische kleine Orte deine Begleiter. Das Etappenziel San Quirico d'Orcia ist ein pittoresker kleiner Ort mit einer – auch im italienischen Vergleich – hohen Dichte an historischen Sehenswürdigkeiten.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Sign Up To Discover Places Like This

    Get recommendations on the best single tracks, peaks, & plenty of other exciting outdoor places.

    or
    Sign Up With Email
  • Expert
    09:55
    34.4 km
    3.5 km/h
    1,000 m
    630 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Mostly accessible paths. Sure-footedness required.

    Der Weg vom pittoresken Ort San Quirico d'Orcia nach Radicofani wird von der Landschaft des Val d’Orcia bestimmt. Das Flüsschen Orcia, von dem dieses sehr weitläufige Flusstal seinen Namen hat, überquerst du gleich einige Kilometer hinter San Quirico d'Orcia beim historischen Thermenort Bagno Vignoni.Auch diese mehr als 30 Kilometer lange Etappe entlang von Hügeln und kleinen Flussläufen folgt der Via Cassia, der alten Römerstraße von Rom in die Toskana. Somit orientiert sich der Weg auch an der heutigen „Via Cassia“, der italienischen Staatsstraße SS 2, die du allerdings nur einige Male querst. Das Etappenziel Radicofani liegt auf 780 Metern Seehöhe, der leichte Anstieg beginnt etwa acht Kilometer vor diesem malerischen Ort.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    06:19
    23.3 km
    3.7 km/h
    190 m
    560 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Es geht wieder abwärts. Vom hoch gelegenen Radicofani gehst du auf gemütlichen Wanderwegen entlang von Hügelketten mit wahrhaft grandiosen Ausblicken weiter Richtung Süden. Für viele Wanderer zählen die ersten Kilometer nach Radicofani zu den schönsten der gesamten südlichen Via Francigena. Nach etwa zehn Kilometern gelangst du zur kleinen Ortschaft Ponte a Rigo – hier teilt sich der Weg in zwei Varianten. Gehst du die „klassische“, kürzere Variante, folgt dein Weg jetzt mit einigen Ausnahmen der neuen Via Cassia, der italienischen Staatsstraße SS2 bis zum Etappenziel Acquapendente. Oft sind es Feld- oder Wanderwege neben oder etwas abseits der Straße, einige Kilometer gehst du auf dieser Etappe aber auch auf Asphalt. Kurz vor dem Örtchen Centeno verlässt du die Toskana und betrittst die Region Latium. Von Centeno sind es noch gut acht Kilometer zum Etappenziel Acquapendente.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    06:27
    24.3 km
    3.8 km/h
    220 m
    300 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Die Region Latium liegt vor dir! Vom Städtchen Acquapendente geht es zunächst etwa zweieinhalb Kilometer auf Asphalt entlang der neuen Via Cassia und der Strada Torre Alfina nach Südosten, bis du nach einer Fabrikanlage rechts auf den Weg Richtung Süden abzweigst. Links und rechts von dir findest du ausgedehnte Wiesen und Felder. Nach etwa 10 Kilometern gelangst Du wieder auf die Via Cassia (SS 2), von dort ist es nur noch gut ein Kilometer zum Ort San Lorenzo Nuovo, dem höchsten Punkt dieser Etappe – wo du auch zum ersten Mal den Bolsenasee erblickst. Von hier geht es auf kleinen Wegen und Nebenstraßen durch Wälder, Felder und Gärten mit Olivenbäumen hinunter Richtung Bolsena und dem See.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    05:19
    18.7 km
    3.5 km/h
    540 m
    230 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Mostly accessible paths. Sure-footedness required.

    Diese Etappe führt dich in einigen hundert Metern Abstand vom See entlang des Ostufers von Bolsena nach Montefiascone. Der Weg verläuft in hügeligem Auf und Ab durch Felder, Olivenhaine, und lichte Wälder und bietet immer wieder wunderschöne Ausblicke auf den Bolsena-See. Nach etwa zwölf Kilometern (und nach einem kurzen Wegstück auf der neuen Via Cassia) biegst du links ab und gehst die letzten sechs Kilometer über Wanderwege und Nebenstraßen hinauf in das malerische Städtchen Montefiascone, dem Etappenziel.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    05:11
    19.5 km
    3.8 km/h
    140 m
    330 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    In diesen Abschnitt der Via Francigena kannst du leichten Fußes auf wahrhaft historischen Boden starten. Von Montefiascone geht es die ersten sechs Kilometer leicht bergab und das zum Teil auf dem antiken Pflaster der Römerstraße Via Cassia. Abgesehen von einem kleinen Gegenanstieg von dem du einen guten Rundumblick auf Wiesen und Felder hast, geht es vor allem auf Feld- und Wanderwegen relativ flach durch die Landschaft Latiums. Für eine Pause empfehlen sich nach gut der Hälfte der Strecke die heißen Thermalquellen und seichten Pools von Bagnaccio. Danach sind es noch gut sieben Kilometer bis ins Zentrum der Provinzhauptstadt Viterbo, dem Etappenziel.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Intermediate
    04:56
    18.7 km
    3.8 km/h
    160 m
    200 m
    Intermediate Hiking Tour. Good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Von der Kathedrale San Lorenzo führt der Weg erst einmal drei Kilometer nach Westen, bevor du einige hundert Meter im Bereich vor der Terme del Papi links Richtung Süden abzweigst. Diese Etappe der Via Francigena ist in der ersten Hälfte relativ flach, in der zweiten leicht hügelig und wird von Feldern, Baumpflanzungen, Äckern und Gehöften bestimmt. Mehrere Male überquerst du dabei in der ersten Hälfte die zweispurig ausgebaute Strada Stadale 675 Umbro-Laziale (SS 675) bzw. gehst gut einen Kilometer neben ihr her. Nach etwa einem Kilometer neben der SS 675 siehst du die Auffahrt zur neuen Via Cassia (SS 2) in Richtung Vetralla. Etwa dreihundert Meter davon entfernt, abseits deines Weges, liegt die Terme di San Sisto. Da es auf dieser Etappe relativ wenige landschaftliche Besonderheiten oder gastronomische Angebote gibt, bietet die Therme eine gute Möglichkeit zur Rast bevor es nach Vetralla weiter geht.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    06:15
    23.2 km
    3.7 km/h
    280 m
    310 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Nach dem Start in Vetralla führt dich der Weg zuerst zwischen Feldern und Siedlungen etwa 3,5 Kilometer aufwärts an den Rand des Naturreservats Lago di Vico. Vor dem Waldrand biegst du rechts ab und ein sehr schöner Wanderweg führt dich nun entlang des Waldrands und dann durch beeindruckende Laubwälder einige Kilometer weiter Richtung Südosten. Den höchsten Punkt dieser Etappe erreichst du kurz bevor du den Wald verlässt. Von dort geht es zwischen Haselnuss-Plantagen und auf mit riesigen Eichen gesäumten Wegen weiter. Etwa einen halben Kilometer nachdem du die neue Via Cassia (SS 2) überquert hast, führt dich der Wanderweg an der Klosterruine Torre d’Orlando und später an einem Etruskergrab vorbei. Etwa sieben Kilometer vor dem Etappenziel Sutri wanderst du durch das äußerst malerische Dorf Capranica, das sich optimal für kurze oder längere Pause anbietet. Die letzten Kilometer hinab zum Etappenziel Sutri sind wieder durch schöne Wanderwege vorbei an landwirtschaftlichen Pflanzungen bestimmt.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    07:13
    27.1 km
    3.8 km/h
    290 m
    280 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Von Sutri geht es zwischen den Feldern und Wiesen Latiums weiter auf der Via Francigena in Richtung Campagnano di Roma. Markante Zwischenziele auf dieser Wanderung sind die Ortschaft Monterosi am Rande der Sabatiner Berge (Monte Sabatini) und die Wasserfälle von Monte Gelato auf die du automatisch triffst, wenn du im Naturpark Vale del Treja das Flüsschen Treja überquerst. Das Etappenziel Campagnano di Roma liegt auf einer Anhöhe, der Panoramaweg davor bietet dir schöne Ausblicke auf die umliegende Landschaft.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    06:41
    24.3 km
    3.6 km/h
    340 m
    510 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Genieße auf der vorletzten Etappe die Natur Latiums in vollen Zügen. Der Weg führt dich durch Eichenwälder und vorbei an Feldern durch das beschauliche Valle del Sorbo und den Naturpark Parco di Veio in Richtung Süden. Obwohl es landschaftlich noch nicht so aussieht, befindest du dich nach der Gemeindegrenze des Naturpark-Dorfs Formello offiziell bereits im Umland von Rom (Agro Romano). Nach etwa 18 Kilometern überquerst du den Bach Torrente Cremera, dann gehst du die letzten Kilometer aufwärts in das Dorf Isola Farnese mit dem beachtenswerten Castello Farnese. Nach knapp drei weiteren Kilometern auf Asphalt gelangst du zum Etappenziel La Storta.

    View
    Save
    Send to Phone
  • Expert
    07:14
    27.2 km
    3.8 km/h
    250 m
    340 m
    Expert Hiking Tour. Very good fitness required. Easily-accessible paths. Suitable for all skill levels.

    Rom liegt dir heute zu Füßen! Von La Storta gehst Du entlang der neuen Via Cassia knapp sechs Kilometer, bis du die Ringautobahn von Rom überquerst. Dann führt dich dein Weg etwa viereinhalb Kilometer durch das römische Naherholungsgebiet Riserva Naturale dell'Insugherata. Danach bist du endgültig in der Stadt und gehst durch die Straßen und durch den Park beim Aussichtsberg Monte Mario fast immer gen Süden Richtung Petersplatz mit dem Petersdom. Erste Anlaufstelle für Pilger aus dem deutschsprachigen Raum ist das Pilgerzentrum für deutschsprachige Pilger (Centro Pastorale Pellegrini di Lingua Tedesca) in der Via del Banco di S. Spirito 56, auf der anderen Seite des Tibers etwa 600 Meter vom Petersplatz entfernt.

    View
    Save
    Send to Phone

Like What You See? Share It With Your Friends!